Vereinsarchiv KSV Auedamm e.V.


Berichte, Ergebnisse und Rückblicke

 

 

Hier finden Sie Berichte zu sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen

der KSV Auedamm e.V. aus dem laufenden Jahr.

 

 

Unsere Murmelbahn ist endlich fertig und wurde beim Sommerfest 2019 eingeweiht

Bauphase

2020


Newsletter1/2020


Vorstandsbericht

Auch wenn es in diesen für alle nicht ganz einfachen Zeiten nicht für einen neuen Sportblick reicht, will ich mich jedoch wenigstens in einem kurzen „Newsletter“ an euch wenden und euch berichten, was in den letzten Monaten während der „Coronazeit“ so alles im Vorstand und Verein geschehen ist.

Am Anfang will ich in diesen verrückten und für uns alle besonderen Zeiten euch jedoch zunächst die besten Wünsche mit der Hoffnung verbunden, dass es Euch soweit gut geht und ihr bisher gesund durch diese Zeiten gekommen seid, ausrichten.

Auch für uns im Vorstand waren die letzten Monate nicht ganz einfach und voller neuer Erfahrungen. Zunächst lag das ganze Vereinsleben still und keiner wusste richtig, wie es weitergeht und wie mit dieser Situation umzugehen ist. Abteilungsversammlungen, Vorstands-sitzungen und die Mitgliederversammlung wurden abgesagt.

Der Vorstand traf sich im Freien zu einer kurzen Sitzung und einigte sich, dass Entscheidungen per Internet getroffen werden und die täglichen Geschäfte über die Geschäftsstelle und durch Bernd, Jörn und mich geregelt werden sollten. Dies hat soweit auch ganz gut geklappt und wir haben uns in dem kleinen Kreis immer am Mittwoch getroffen, um die anstehenden Dinge zu regeln.

Zunächst ging es fast nur um Absagen, so waren die Kurse, die Arbeitseinsätze, das Sommerfest und der Zissel abzusagen und Sport fand in keiner Abteilung mehr statt. Zu klären war, ob weitere Übungsleiterauslagen zu zahlen sind und wie es mit den Kursen weitergeht. Auch die Räumlichkeiten am Auedamm waren zu schließen und durch regelmäßige Kontrollen und Laufen lassen des Wassers dafür Sorge zu tragen, dass keine Schäden auftreten und sich in den Wasserleitungen keine Legionellen bilden.

Da die Arbeitseinsätze wegfielen, war dafür Sorge zu tragen, dass das Gelände halbwegs in Ordnung gehalten wird. Mit fortschreitender Zeit stellte sich auch mehr und mehr die Frage, ob und wann Sport wieder erlaubt und möglich wird. Es kamen Vorgaben von den Verbänden und wir machten uns verstärkt Gedanken, was bedeutet dies für unseren Verein und unsere Abteilungen und wann kann es, für wen und unter welchen Bedingungen wieder langsam anfangen.

Insbesondere Claudia verbrachte viel Zeit damit, Konzepte für einen Neuanfang zu entwerfen und zu überprüfen. Uns allen war von Anfang an klar, dass wir durch das wunderbare Gelände am Auedamm viel mehr Möglichkeiten als andere Vereine haben und früher zumindest im Freien wieder mit Sport anfangen können. Es fand eine Abfrage der Abteilungen statt und fast alle Abteilungen waren an einem Konzept bzgl. eines Neuanfangs am Auedamm interessiert und haben Vorschläge und Ideen eingereicht. Es gelang uns auch unter Federführung von Claudia, die verschiedenen Ideen und Vorstellungen unter einen Hut zu bringen und zum 18.5.2020 bis zu den Sommerferien ein schlüssiges Sportkonzept – zunächst in Kleingruppen - für alle Abteilungen am Auedamm anzubieten. Genau in diesem Moment wurde – wie durch Wunder – für alle völlig überraschend die Nutzung der Hallen durch die Vereine wieder freigegeben. Was nun, wie soll es weitergehen? Guter Rat war teuer!

Nach Rücksprache mit den Abteilungen waren wir uns aber bald einig, dass wir bei unserem Konzept bleiben und unser Sportangebot auf den Auedamm konzentrieren, so wie es geplant war. Nur die TT-Abteilung hat das Konzept für die Nutzung der Halle übernommen, der Rest der Abteilungen und auch unser Kursprogramm machen seitdem ihren Sport wieder am Auedamm. Geräte und Matten wurden an die Fulda gebracht und es ist schön zu sehen, wie die Räumlichkeiten und das Gelände im Moment und zumindest auch noch bis zum Ende der Ferien von allen so umfangreich genutzt werden. So mancher, der sich gefragt hat, warum wir dieses Gelände denn überhaupt noch haben, kann jetzt erkennen, welche Chancen und welches Potential für unseren Verein damit verbunden sind! Daher haben wir auch mit unseren Plänen bzgl. des Umbaus und der Neugestaltung der Räumlichkeiten weitergemacht und letzten Samstag mit einigen Helfern aus dem Vorstand im Clubraum die Holzvertäfelung entfernt, da der Geruch einen längeren Aufenthalt in dem Raum nicht mehr ermöglichte und auch um zu sehen, wie es darunter aussieht und ob das Gebäude zu erhalten ist.

Wie es mit dem Gebäude weitergeht und welche Folgen ein Umbau, Abriss oder eine Neugestaltung für den Verein haben werden, wird jetzt im Vorstand, im Bauausschuss und nicht zuletzt auch auf der Mitgliederversammlung zu diskutieren sein.

Wie es nach den Ferien weitergeht, kann keiner sagen. Wir werden es sehen. Die erste Vorstandssitzung wurde letzte Woche mit dem nötigen Abstand durchgeführt und weitere Pläne für den Rest des Jahres besprochen.

Ein Herbstsportfest werden wir nicht machen, das Nikolausgrillen soll aber ebenso wie die Mitgliederversammlung durchgeführt werden. Bei der Mitgliederversammlung am 3.September ab 18:30 Uhr im Spiegelsaal ist diesmal nur eine Anmeldung erforderlich, damit wir wissen, wie viele ungefähr kommen und entsprechende Hygienevorbereitungen treffen können. Näheres erfahrt ihr über die Abteilungsleitung, die Internetseite und dem Aushang im Schaukasten. Zu diesem Zeitpunkt sollte mehr Klarheit herrschen und wir alle in der Pandemie ein wenig weiter sein.

Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne und trotz allem erholsame Sommer- und Ferienzeit, bleibt vor allem gesund und unserem Verein verbunden.

 

Wir sehen uns auf der Mitgliederversammlung oder beim Sport am Auedamm!

Stephan Heidelbach

Newsletter 1/2020